Wie Sie beim Umzug Stress reduzieren können

Wie Sie beim Umzug Stress reduzieren können

Es ist kein Geheimnis, dass ein Umzug immer mit einer guten Portion Stress verbunden ist, da es den normalen Alltagsablauf eines jeden stört. Für so manche Menschen scheint dies eine besonders stressvolle Zeit zu sein und nicht jedermann weiss wie man mit der Situation auf gelassene Weise umgehen soll. Denn seien wir uns ehrlich, wir sind an unsere Routine so gewohnt, dass nicht jedermann imstande ist sich an neue Situationen, neue Umgebungen und neue Leute schnell anzupassen und sich damit vertraut zu machen.
Wie kann man sich daher dieser Herausforderung am besten und mit einer gewissen Gelassenheit stellen ohne dabei vom Burnout-Syndrom betroffen zu sein? Es ist bekannt, dass bei vielen der Stressfaktor “Hausumzug” zu Angstzuständen, Depression und Zwangsstörungen führen kann.
Hier nun einige Tipps.

 

Vorbereitung, Vorbereitung, Vorbereitung. Je besser Sie sich vorzeitig vorbereiten, desto besser. Egal, ob es sich dabei um den neuen Fahrweg zur Arbeit handelt, die neue Schule für die Kinder, das Finden des neuen Familenarztes/Zahnarztes usw. Lassen Sie nicht alles bis zum letzten Zeitpunkt und teilen Sie diese Aufgaben in Kleinaufgaben auf, damit Sie sie Schritt für Schritt von Ihrer To-do Liste abhacken können.

• Nehmen Sie einige Tage Urlaub um den Umzug sorgfältig zu planen und alles unter Kontrolle zu haben. Wenn Sie Kleinkinder haben, und glauben, dass Sie besser daran wären, wenn jemand anderer in der Zeit des Umzugs auf diese aufpassen würde, dann scheuen Sie sich nicht um Hilfe zu bitten.

• Űbrigens, dass man sich bei einem Hausumzug gestresst fühlt, ist ganz normal! Sie sind daher nicht alleine. Vergessen Sie bitte nicht, dass es viele Leute auf der Welt gibt, die sich in derselben Situation wie Sie befinden und eine ähnliche Erfahrung gemacht haben. Nehmen Sie sich etwas Zeit um im Internet Leuten zu finden, die ihre Erfahrungen zum Thema Hausumzug teilen und lernen Sie, wie diese es geschaftt haben, während des Umzugs die Ruhe zu bewahren. Dies erlaubt es Ihnen, Fehler, die andere bereits gemacht haben, zu vermeiden und Dinge besser anzugehen.

Delegieren Sie Aufgaben auch an andere, z.B. Familienmitglieder, Bekannte, Freunde usw. damit Sie nicht alles alleine erledigen müssen. Und wenn sich jemand freiwillig bei Ihnen meldet, Ihnen beim Umzug zu helfen, sagen Sie definitiv “JA”. Bieten Sie jedem, der Ihnen geholfen hat, als kleines Dankeschön – sobald der Umzug abgeschlossen ist – ein tolles Dinner in ihrem neuen Heim an.

Legen Sie zwischen dem Erledigen dieser Umzugs-Aufgaben immer wieder Pausen ein, denn Ihr Körper und Ihre Seele benötigen und verdienen eine Pause. Nutzen Sie diese Zeit um etwas zu machen, bei dem Sie Gefallen und Freude finden und sich dennoch etwas vom Stress entspannen können. Tun Sie etwas das nichts mit dem Hausumzug zu tun hat, z.B. lesen, Sport betreiben, einen Freund treffen, einen Spaziergang machen usw. Somit werden Sie anschließend wieder mit Energie und einem positivem Gefühl bei der Sache sein.

Achten Sie auf eine gute Nachtruhe und gesunde Ernährung, und das egal wie beschäftigt Sie sind. In all der Hektik kann es passieren, dass man in Űbermengen Fast Food konsumiert und sich auch weniger Schlaf als gewöhnlich gönnt.

Halten Sie sich den Grund Ihres Umzugs immer klar vor Augen. Z.B. war es das größere Haus, der neue aufregende Job, oder was anderes? So, anstatt sich auf den Zeitaufwand und die Anstrengung (sei es mentaler oder/und physicher Art) für den Umzug zu konzentrieren, freuen Sie sich auf die neue positive Veränderung. Rufen Sie sich in Erinnerung warum schlussendlich sich all die harte Arbeit auf lange Zeit auszahlen wird.

Machen Sie Yoga. Selbst wenn Sie ein Beginner sind, suchen Sie nach Videos (YouTube) und lernen Sie die Kunst des Entspannens. Vielleicht sind Sie davon so begeistert, dass Sie es zu Ihrem neuen Hobby machen, wer weiß?

Bemerken Sie jedoch physische oder psychische Veränderungen, wie z.B. Herzrasen, Gefühlsschwankungen, Schweißausbrüche oder Konzentrationsschwierigkeiten usw. zögern Sie nicht sich an einen Arzt/Psychologen zu wenden.

 

Sich in ein neues, unsicheres Terrain zu begeben, erfordert Zeit und mentale Stärke. Mit diesen Tipps sollte es Ihnen möglich sein, die Aufgabe auf eine positivere und gelassenere Weise zu bewältigen. Sollten Sie dennoch Unterstützung benötigen, sind unsere Teammitglieder bei European Moving immer gerne bereit Ihnen bei Ihrem Umzug zu helfen.

 

 

 

 

 

2019-11-05T12:24:27+00:00 Moving To: Unkategorisiert|